Bezirk Gmünd: Jugendtreffs im Bezirk Gmünd sorgen für Freizeitgestal-tung und Wohlfühlen

LAbg. Margit Göll mit Landesrätin Teschl-Hofmeister bei der Präsentation der Förderungen der letzten Jahre für Jugendtreffs im Bezirk Gmünd.

Teschl-Hofmeister/Göll: Jugendräume fördern freiwilliges Engagement junger Men-schen

„Die Initiative der jungen Menschen in unseren Gemeinden ist beeindruckend. Sie schaffen sich eigenhändig Räume zum Wohlfühlen, zur sinnvollen Freizeitgestaltung und für ein spannendes Vereinsleben. Wir freuen uns, dass wir junge Menschen, die Eigeninitiative entwickeln und ein wichtiges Projekt umsetzen wollen, effektvoll unterstützen können“, so Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

                        

„Im Bezirk Gmünd konnten wir seit dem Jahr 2016 für drei Jugendtreffs eine Fördersumme von 9.700 Euro vom Land NÖ lukrieren. Dabei wurde ihr Einsatz und Engagement für einen eigenen Jugendtreff in den Gemeinden Großdietmanns, Weitra und Kirchberg am Walde unterstützt. Gerade in den Gemeinden besteht oftmals der Wunsch nach Treffpunkten und Jugendräumen. Die Jugendtreffs in all unseren Gemeinden sind seit Jahrzehnten ein wichtiger Teil der kommunalen und verbandlichen Jugendarbeit“, so LAbg. Margit Göll.

 

„Teamgeist, aber auch Toleranz und ein Miteinander sind bei den Arbeiten an den Jugendtreffs wesentlich. Die Projekte werden in den nächsten Jahren viel Engagement einfordern, aber mit Sicherheit auch umso mehr Freude bringen“, so Teschl-Hofmeister. Im Rahmen der Förderung des Landes stehen den jungen Menschen erfahrene „Jugendcoaches für NÖ Gemeinden“ als Ratgeber und zur Begleitung bei Planung und Betrieb zur Seite.